Quiche mit Möhren und Spiegelei

Zutaten: 
75 g     Butter
125 g  Mehl
5-6      Eier
3         Möhren
1         Lauchzwiebel
100 g Schlagsahne
½ Bd. Schnittlauch
           Salz, Pfeffer, Muskat
           Öl
Zubereitung: 
Butter, Mehl, 1–2 EL kaltes Wasser, 1 Ei und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Möhren schälen, waschen und längs in dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln. Möhrenstreifen nun in kochendem Salzwasser 3–4 Minuten köcheln, herausnehmen, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Lauchzwiebel waschen und in Ringe schneiden, in einer Pfanne unter Wenden 2–3 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen dann herausnehmen. 1 Ei mit Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig zu einer Rolle formen und in 4 gleichgroße Stücke schneiden. Teigstücke nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund und dünn ausrollen. Tartlett-Förmchen fetten, mit Teig auslegen, Rand andrücken und überstehenden Teig abschneiden. Möhrenscheiben ringförmig in den Förmchen verteilen, Lauchzwiebeln darüber verteilen und mit Eier-Mischung übergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15–20 Minuten backen, bis die Eier-Mischung gestockt ist, dann herausnehmen und 3–4 Minuten abkühlen lassen. Backofentemperatur auf 125 °C reduzieren. 4 Eier jeweils einzeln trennen. Das Eigelb nun in die Mitte einer Quiche, in den Möhrenring geben. Eiweiße miteinander verquirlen, mit einem Esslöffel jeweils etwas davon um das Eigelb herum geben (Eiweiß wird nicht ganz verbraucht). Quiches im Ofen bei o. g. Temperatur 6–8 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Ringe schneiden und die Quiches damit bestreut servieren.