Spinatknödel mit Paprikasoße

Zutaten: 
5             Brötchen
200 ml   Milch
150 g     Baby-Spinat
2             Zwiebeln
3             Eier
               Salz, Pfeffer, Zucker
2            Paprika
1 EL      Olivenöl
4 EL      Ajvar (Paprikamus)
150 g    Sahne
Zubereitung: 
Paprikaschoten entkernen, und im Backofen rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen bildet. Aus dem Ofen nehmen und in einer Schüssel, mit Frischhaltefolie abgedeckt, abkühlen lassen. Für die Knödel Brötchen würfeln, 200 ml warme Milch darüber gießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Baby-Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Eier, Spinat und die Hälfte der Zwiebelwürfel mit den Brötchen zu einem Teig verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Sollte die Masse noch zu trocken sein, etwas Milch zugeben. Aus der Masse nun Knödel formen. In einem breiten Topf reichlich Salzwasser aufkochen, die Knödel hineingeben und bei schwacher Hitze 8–10 Minuten ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Für die Soße Paprika schälen und grob hacken. Öl in einem Topf erhitzen, restliche Zwiebeln darin andünsten, Paprika und Ajvar kurz mit anschwitzen dann Sahne zugießen, aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Falls die Soße zu dickflüssig ist, etwas Wasser zugießen. Die Soße kann nun mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abgeschmeckt werden. Fertige Knödel mit Schaumkelle abschöpfen, abtropfen lassen und mit Soße angerichtet servieren.
vegetarisch